Das ist die DAGOT

Die DAGOT e.V. wurde am 11.09.2010 in Berlin gegründet. Das wesentliche Ziel unserer Arbeitsgemeinschaft ist die Stärkung des Osteopathischen Therapeuten. Ebenfalls im Vordergrund steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten. Alle Gründungsmitglieder haben ihre osteopathische Ausbildung bei der DGOM e.V. mit dem D.O.T. (TM) abgeschlossen.

Wer kann Mitglied werden?

Wer kann Mitglied werden?

Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten mit D.O.T. der DGOM e.V. oder einem vergleichbaren Abschluss können ordentliche Mitglieder werden. Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten die sich in der Ausbildung zum D.O.T. befinden können außerordentliche Mitglieder werden.

Antragsformulare

Sollten Sie die ordentliche Mitgliedschaft anstreben, so senden Sie bitte diesen PDF-Antrag für ordentliche Mitgliedschaft postalisch an die Adresse der DAGOT und fügen eine Kopie Ihres D.O.T. (TM)-Diploms bei.
Sollten Sie die außerordentliche Mitgliedschaft anstreben, so senden Sie bitte diesen PDF-Antrag für außerordentliche Mitgliedschaft postalisch an die Adresse der DAGOT und fügen die Kopie einer entspr. Kursbestätigung bei.

Eine Mitgliedschaft ist nur mit vorliegender Einzugsermächtigung möglich. Fügen Sie das ausgefüllte Formular unbedingt Ihrem Antrag bei. Der Mitgliedsbeitrag beträgt 75 Euro pro Jahr.

“Ein intelligenter Kopf wird bald lernen, dass eine zarte Hand und eine sanfte Bewegung Grundlage eines gewünschten Ergebnisses sind.”

A.T. Still

Andrew Taylor Still (* 6. August 1828 in Lee County, Virginia; † 12. Dezember 1917 in Kirksville, Missouri) entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts die heute zur Alternativmedizin gezählte Osteopathie. Der zusammengesetzte Begriff leitet sich aus den altgriechischen Wörtern osteon für Knochen und pathos für Leiden her. Er wählte diese Bezeichnung, da er die Knochen als Hebel zur Beeinflussung des Bewegungsapparates benutze, um über vegetative und humorale Reflexmechanismen einen positiven Einfluss auf Erkrankungen zu haben. [Aus: Das große Still-Kompendium, Bd. I: Autobiografie]

Design by W3layouts